Atelier

Atelier Kookaa

kookaa [ku:ka:] steht für alles Mögliche, elementar jedoch für die Freundschaft von Menschen, die frei denken und leben, sowie den unendlichen Möglichkeiten, die daraus entstehen können. Die Inspiration, das Wissen und die Erfahrung dieser Menschen haben im Atelier Kookaa einen Platz gefunden sich auszudrücken, und an diesem Ort zueinander gefunden. Alle Mitglieder leben in Leipzig und arbeiten interdisziplinär im Bereich Architektur, Projektmanagement, Produktdesign, Mathematik und Informatik.

Die Basis für unseren Erfahrungsaustausch bildet das gemeinsame Arbeiten an einem Tisch, der als virtuelle Verbindung fungiert. Automatisch entstehen gemeinsame Schnittmengen, Kompetenzen bündeln sich, Grenzen werden aufgelöst. Dabei entstehen neue Sichtweisen, vielschichtige Ideen entwickeln sich und lassen einen erkennbaren neuen Horizont entstehen. Dieser Vorgang beeinflusst die Arbeit jedes Einzelnen als auch das Ergebnis unserer gemeinsamen Projekte.

Der Name kookaa ist abgeleitetet von der in Australien vorkommenden Vogelart Kookaburra [Dacelo novaeguineae], in Deutschland Jägerliest oder Lachender Hans genannt, und der gleichnamigen CreativeFarm im australischen Busch. Der Aufenthalt an diesem inspirierenden Ort war Ausgangspunkt der Idee für die Namensgebung vom atelier kookaa und außerdem eine Hommage an den Gastvater und Freund von Thomas und Conny, Dr. Leslie Walton (verstorben 2014).